Aufwändige Verfilmung gedreht zum 500. Geburtstag Luthers im Jahre 1983 in Deutschland und der tschechischen Republik.

1517-1527: Die entscheidenden Jahre im Leben und Wirken Luthers.

“Ich lehre die Schrift nach ihrem einfachen Sinn”, bekennt Martin Luther (Ulrich Thein – “Johann Sebastian Bach”, “Broddi”, “Columbus 64”, “Salut Germain”) im Jahre 1517. Den päpstlichen Ablasshändlern klingen diese Worte wie eine Kampfansage in den Ohren. Kurz darauf folgt der bedeutende Thesenanschlag in Wittenberg, der weit reichende Auswirkungen auf nahezu alle gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Strukturen hat. Luther geht gegen Dogmen und Demagogie an, trotz allen Widersachern und gut gemeinten Ratschlägen, bekennt sich zum Ursprung der heiligen Schrift und löst damit eine gesellschaftliche Bewegung aus, deren revolutionäre Wirkung weit über den Rahmen der Kirche hinausgeht. Denn das Volk versteht seine Thesen als Aufruf zu einer Reformation der Kirche und des Feudalismus. Luther wollte einen Glaubensdisput – und legte den Grundstein zum bedeutendsten Ereignis der Frühen Neuzeit.

Bonus:
Porträt per Telefon mit Ulrich Thein. 1979, ca. 45 Min.
8 Seiten Booklet inkl. vieler Hintergrundinformationen und Interviews mit Hauptdarsteller Ulrich Thein, Regisseur Kurt Veth u.v.a.

Hinweis zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies. Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Homepage stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen zum Datenschutz und darüber, wie wir Cookies verwenden, erhalten Sie hier: Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen